Chiron im Zeichen Widder

Am 18. Februar wechselt Chiron nach 9 Jahren im Zeichen Fische in das Zeichen Widder und bleibt dort die nächsten 9 Jahre.

 

Zur Mythologie:

Chiron verdankt, wie alle anderen Planeten, seinen Namen einer mythologischen Figur: Chiron war halb Mensch, halb Pferd. Sein Vater Kronos-Saturn näherte sich der Nymphe Philyra als Hengst und zeugte so Chiron. Seine Mutter Philyra verstieß ihren Sohn aufgrund seines Aussehens. Der Sonnengott Apollon und die Mondgöttin Artemis zogen ihn auf und lehrten ihn Heilkunst, Weissagung, Jagd, Musik und Kampfkunst. Er war sehr talentiert und hatte ein sehr sanftmütiges Wesen. Aber sein Körper empfand er immer als Makel und er strebte danach, diesen niederen animalischen Teil zu überwinden.

Versehentlich wurde Chiron von Herakles durch einen Giftpfeil verwundet. Für Normalsterbliche wäre dieser Giftpfeil tödlich gewesen, aber Chiron war ein Halbgott und so konnte er nicht daran sterben. Aber die Wunde verheilte nicht. Alles Wissen, welches er sich angeeignet hatte, brachte ihm selbst keine Heilung. Auf der Suche nach einem Heilmittel wurde er ein großer Heiler und Lehrer für andere.

Eines Tages erfuhr er vom Schicksal des Prometheus, dem ebenfalls lebenslanges Leid beschieden war, falls er nicht jemanden finden würde der ihn erlöst indem er seine Unsterblichkeit opferte. Chiron hatte tiefes Mitgefühl für Prometheus und war sein eigenes Leid überdrüssig. Er opferte seine Unsterblichkeit für Prometheus, nahm seine Wunde an und konnte nun als Sterblicher sterben.

 

Chiron im Horoskop

zeigt auf, in welchem Lebensbereich wir immer wieder auf unsere Wunde treffen. Wo wir uns so wie wir sind nicht akzeptieren, wo wir nach immer neuen Methoden suchen um uns zu heilen. In welchem Bereich bist du absolut empfindlich, gerade so als ob jemand den Finger direkt auf eine offene Wunde legt? Was lehnst du an dir selbst ab, weil du genau spürst, dass du in diesem Bereich nicht perfekt bist , wie du gerne sein würdest oder was du an anderen bewunderst? Was versuchst du immer wieder zu verstecken oder zu kaschieren?

 

Schwächen gehören zu unserer Menschlichkeit dazu. Sie anzunehmen und zu unseren ungeliebten Anteilen zu stehen, ist in unserer westlichen Welt etwas, was wir meist nicht gelernt haben zu zeigen. Ein Makel wird nicht gerne gesehen und nicht akzeptiert, weil man dann ja aus dem Raster fällt. Aber er gehört zu uns, so wie jeder Mensch einen Makel hat. Lernen wir zu akzeptieren, lernen wir unsere Schwächen anzunehmen, lernen wir aufgrund unserer eigenen Schwächen auch die unserer Mitmenschen zu akzeptieren und erkennen darin eine Stärke.

Mit Chiron im 11. Haus habe wir vielleicht den Schmerz, sich nirgends zugehörig zu fühlen, oder mit Chiron in 7 erleben zu müssen, das Beziehungen uns immer wieder an unsere Schmerzgrenzen bringt. Mit Chiron in 4 sind familiere Beziehungen und das Zuhause ein sehr sensibler Bereich oder mit Chiron in 3 lernt man, dass Worte sehr schmerzhaft sein können. Aber indem wir hier aus der Opferrolle aussteigen und mit unserem Wissen um den Schmerz auch anderen beistehen (wer könnte da besser Bescheid wissen), werden wir zum Helfer, Lehrer und Heiler für andere. Hier liegt die wahre Stärke und ein Talent.

 

Chiron im Zeichen Widder

Mit Chiron im Zeichen Widder geht es um die Eigenschaften, Mut, Antrieb, Initiative ergreifen, Durchsetzungskraft und Vitalität. Diese Eigenschaften sind in jedem von uns angelegt. Wir alle benötigen den Antrieb, die Vitalität und auch den Mut um überhaupt erst aktiv zu werden, um uns durchzusetzen und zu behaupten oder die Initiative für etwas zu ergreifen. Um es ganz banal zu sagen - ohne Mars (Widder)-Energie kommen wir morgens gar nicht erst aus dem Bett.

 

Chiron zeigt uns also in den nächsten Jahren unsere Verletzung und Defizite dieses Prinzips. 

  • in welchem Bereich bin ich zu passiv
  • wo fühle ich mich gehemmt 
  • in welchem Bereich habe ich das Gefühl auf einem Pulverfass zu sitzen und fühle mich blockiert diese Energie entweichen zu lassen
  • in welchem Bereich bin ich sehr aggressiv oder streitlustig
  • gibt es Bereiche, in denen ich schon fast hyperaktiv bin
  • in welchem Bereich fühle ich mich schnell angegriffen und reagiere mit Trotz und Attacke

Die Entwicklungs- und Heilungschance:

 

 

  • Fähigkeit, die Initiative zu ergreifen
  • Mut, etwas zu wagen, Pioniergeist
  • Durchsetzungsfähigkeit
  • Mut, zu den eigenen Schwächen zu stehen 
  • Ehrlichkeit, Ichstärke anstelle von Egoismus
  • eigenen Willen stärken
  • Ziele verfolgen, aber nicht bekämpfen
  • den Körper stärken, sportliche Fähigkeiten entdecken um sich seiner selbst bewusst zu werden

Es gilt, die Initiative zu ergreifen, eigenen Impulsen zu folgen, die eigenen Ängste zulassen und nicht abblocken, für sich selbst und andere einstehen und dem eigenen Ziel mutig entgegen gehen.

 

Ivonne

 

 

 

 

Gerne berate ich dich in einem persönlichen Gespräch. Über info@ivonne-sasser.de oder telefonisch unter 06443-8186413 kannst du unverbindlich und kostenfrei Kontakt mit mir aufnehmen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0